Den europäischen Gedanken gelebt: Kursfahrten nach Paris, London und Berlin

Die diesjährigen Kursfahrten haben sich für die Schüler/-innen der Jahrgangsstufe 9 mehr als gelohnt!
Während alle "fs-ler" eine Woche lang die französische Hauptstadt erlebten und von dort gute Erinnerungen mitnahmen, verbrachten der sw-und nc-Kurs eine Woche in London und Umgebung. Auch bei ihnen standen Ausflüge, eine Bootsfahrt und informative Stadtführungen auf dem Programm. Der nb-Kurs hat sich in diesem Jahr wieder auf den Weg nach Berlin gemacht. Der folgende Reisebericht gibt einen Überblick über den Verlauf der Kursfahrt.

Rüdiger Hemkes letzte Fahrt nach Eastbourne sollte noch einmal so richtig schön werden. Die Schüler lernten viel Neues kennen und sahen eine ganze Menge.
Am ersten Tag wurde Eastbourne, ein Seebad am Ärmelkanal in der Grafschaft East Sussex, unsicher gemacht. Hier wohnten alle Teilnehmer der Fahrt in Gastfamilien.
Tag 2 brachte die Reisegruppe in den Wallfahrtsort Canterbury, wo sie auf den Spuren von Thomas Beckett und Geoffrey Chaucer, begleitet von herrlichem Sonnenschein, viel über die Geschichte der Stadt und über einen heimtückischen Mord in der Kathedrale erfuhren.
In Brighton erforschten sie das erste „Sealife“ der Welt  und mussten in den Spielhallen des Brighton Pier am eigenen Leib (zum Glück nur mit Pennies) erfahren, wie schnell man der Spielsucht verfallen kann. Sie waren „soooo kurz vor einer Playstation“ ...
London! Pulsierende Metropole Englands. Dennoch schien die Stadt nach einem feigen Attentat für einen Moment den Atem anzuhalten. Doch die Wiege der Demokratie lässt sich nicht einschüchtern. Mit unseren Schülern begann sich das London Eye wieder zu drehen und die Westminster Bridge zu leben. Wenn auch ein dunkler Schatten über London hing, war es ein unvergesslicher Tag.
Freitag wandelten die DBSler auf Schmugglerpfaden in den Smugglers’ Caves. Dann letzte Einkäufe und ein letztes Mal in fremden Betten schlafen.
Die Rückfahrt brachte ein Highlight besonderer Art. Der Riesenbus wurde auf einen noch riesigeren Zug verladen und zischte in nur zwanzig Minuten unter dem Ärmelkanal in Richtung Heimat.
Pünktlich landeten die Schülerinnen und Schüler der SW und Chemie-Kurse nach einem originellen Dank-Rap wieder in den Armen ihrer Familien. Sie hatten sicherlich viel zu erzählen.

Kursfahrt nach Berlin -Berlin ist eine Reise wert-
Liebe Schüler/innen, Eltern und Lehrer/innen, 

auch dieses Jahr ist der Biologiekurs in Berlin gewesen. 28 Schüler aus drei  verschiedenen Klassen (9.1, 9.2 und 9.3) und  zwei Lehrer , wenn das mal alles gut geht. Aber es soll eine tolle Fahrt werden.
Wir wollen besichtigen, lernen und Spaß haben.

Montag: In unserem ICE- Komfortzug  brausen wir in dreieinhalb Stunden Richtung  Berlin. Ankunft 14 Uhr, ab zum Hotel,  einchecken, Zimmer verteilen und einrichten, alles kein Problem (mit diesen freundlichen Schülern). 17.30 Uhr Abendessen und los geht`s , natürlich zum Brandenburgertor. Kursfotos, Selfies ohne Ende! Spaziergang „Unter den Linden“, Friedrichstraße bis zum Checkpoint Charlie, Fotos, Mauermuseum. Na klar, die Mauer, 1961 gebaut und 1989 abgerissen, ist historisch einfach ein Muss. Mit diesen Eindrücken geht es ins Hotel.

Dienstag: Heute ist ein anstrengender Tag. 10 Uhr ab Hotel, Stadtrundgang, das Stadtzentrum erkunden wir zu Fuß. Die Reiseführerin zeigt uns viele Sehenswürdigkeiten und natürlich auch Baustellen - in Berlin wird zur Zeit viel gebaut. Der Rundgang endet  um 13 Uhr am Reichstag. Gerade richtig zum Einchecken (wie am Flughafen). Vortrag im Plenarsaal, Gespräch mit einem Politiker und als Highlight die Besichtigung der eindrucksvollen Glaskuppel, die jeder aus den Nachrichten kennt. 17 Uhr, ab zum Fernsehturm (einchecken, Highspeedfahrstuhl, super Blick über ganz Berlin). Abschluss des Tages ist unser gemeinsames Abendessen unten im Turm. Gemütlich!

Mittwoch: 10 Uhr -  Madame Tussauds bekommt Besuch von uns. Fotos, Fotos mit berühmten Menschen, wer hätte nicht gern ein Foto mit Heidi Klum oder Justin Biber? Mittags zum Shoppen, Mall of Berlin, Potsdamer Platz!  Termin 16 Uhr im Naturkundemuseum, Tristan der T-Rex war schon beeindruckend und alle kennen jetzt Arcaeopteryx. Ab ins Hotel:  Abendessen und stylen für die Disco. Alle müssen mit, es ist laut, warm, aber den meisten gefällts. Hier ist alles gut bewacht, kein Alkohol,  für alle sicher. Super! Heute kommen wir erst spät ins Bett.

Donnerstag. Nach dem coolen Mittwoch ist heute „Lernen“ angesagt. Im „Deutschen Historischen Museum“ tauchen wir ein in die Jahrhunderte. Am Kurfürstendamm schnuppern wir Großstadtluft. Nachmittags genießen wir den Zoo und das fantastische Aquarium. Der letzte gemeinsame Abend naht. Was ist da besser, als eine prächtige Show im „Friedrichstadtpalast“  anzuschauen. Ein toller Abschluss!

Freitag: Frühstück, Koffer packen, auschecken, Hauptbahnhof, alles läuft wie am Schnürchen.
Der Zug ist pünktlich, alle fallen in ihre Sitze.
16.09 Uhr, Recklinghausen Hauptbahnhof, alles ist gut, alle gesund, alle zufrieden (glaub ich)!

Wir waren ein „Gutes Team“! Grüße an alle, die mitgefahren sind! Es hat Spaß mit euch gemacht! (Hl)

 

<hier geht's zu den England-Fotos> <hier geht's zu den Berlin-Fotos>