WDR 2 - Moderator Uwe Schulz an der DBS

Zum Auftakt der Feierwoche der Dietrich-Bonhoeffer-Schule aus Anlass des 30-jährigen Namensjubiläums gastierte der bekannte Journalist und WDR2-Moderator Uwe Schulz in der voll besetzten Aula der Schule an der Hunsrückstr. Musikalisch eingerahmt wurde der Abend von Torben Beerboom am Klavier.

Mit seinem lebendigen Impulsvortrag „Was wären wir ohne Dietrich Bonhoeffer? Bonhoeffer 2.0 – Was er uns heute noch zu sagen hat“ begeisterte Schulz die anwesenden Schüler, Eltern, Lehrer und interessierten Bürger und brachte ihnen den christlichen Widerstandskämpfer gegen das III. Reich unter Adolf Hitler näher. Er vermittelte auf anschaulich-ernste, aber auch launige Art die Ideale des evangelischen Pfarrers und schlug immer wieder eine Brücke von damals in die heutige Zeit mit zunehmender Ausländer- und Islamfeindlichkeit, Intoleranz und Gewalt.
So wurde verständlich und nachfühlbar, warum Bonhoeffer auch für die heutige Zeit noch wichtige Haltungen und Einstellungen vermitteln kann und wieso er seit nunmehr 30 Jahren der Namenspatron und geistiges Vorbild dieser renommierten Recklinghäuser Realschule ist.

Hier geht's zu den Fotos