Hausordnung der Dietrich-Bonhoeffer-Schule

Dietrich-Bonhoeffer-Schule
Hunsrückstraße 15
45665 Recklinghausen
Tel. 02361/499240
FAX: 02361/49924-20
E-Mail : email@bonhoeff.schulen-re.de


Schulleiterin: Frau Beerboom
Stellvertretender Schulleiter: Herr Dr. Koschwitz
2. Konrektor: Herr Uckelmann

Sekretärin: Frau Stock
Hausmeister: Herr Nowicki
Förderverein: Frau Rehwald


Öffnungszeiten des Sekretariats:
Mo. – Fr., 7.30 – 14.00 Uhr

Stundenplan (ab 2011/12)

1. Stunde:

7.55 – 8.55 Uhr

2. Stunde:

9.00 - 10.00 Uhr

3. Stunde:

10.25 - 11.25 Uhr

4. Stunde:

11.30 – 12.30 Uhr

5. Stunde:

12.55 – 13.55 Uhr

 

Pausen:

10.00 - 10.25 Uhr

 

12.30 - 12.55 Uhr


Fahrradständer: Vor und neben dem Hauptgebäude
Parkplatz für Mofas, Roller etc.: Parkstreifen an der Eifelstraße



In unserer Schule soll sich jeder wohl fühlen und in stressfreier Atmosphäre lernen können; denn jeder von uns – Lehrerinnen und Lehrer wie Schülerinnen und Schüler – hat ein Recht auf störungsfreien Unterricht. Deshalb brauchen wir feste Regeln, an die sich im Interesse aller jeder halten sollte.

Nicht alles können und wollen wir in Regeln festschreiben, sondern nur das Wichtigste.

Deshalb sollen 5 Regeln für die Dietrich-Bonhoeffer-Schule gelten, die auf den folgenden Seiten abgedruckt sind.

REGEL 1

Wir gehen höflich, rücksichtsvoll und fair miteinander um.

REGEL 2

Wir tragen dazu bei, dass das Recht auf störungsfreien Unterricht nicht verletzt wird.

Deshalb

  • bin ich höflich zu Mitschülerinnen und Mitschülern, Lehrerinnen und Lehrern, Eltern und Schulpersonal
  • schütze ich Schwächere und schlichte Streit
  • helfe ich, wo es möglich und erwünscht ist
  • setze ich mich für die Klassengemeinschaft ein
  • achte ich auf das Eigentum der Mitschüler und gebe gefundenes fremdes Eigentum beim Hausmeister ab.

Also: Schluss mit Beleidigungen, Schlagen, Schubsen, Bein stellen und Auslachen

Deshalb

  • komme ich pünktlich
  • mache ich die Hausaufgaben
  • bringe ich zum Unterricht die erforderlichen Materialien mit
  • halte ich mich an die in der Klasse getroffenen Absprachen
  • störe ich den Unterricht nicht
  • denke ich daran, dass Handys verboten sind
  • verhalte ich mich auch, wenn ich keinen Unterricht habe, auf dem gesamten Schulgelände ruhig und rücksichtsvoll

 


Also: Schluss mit Schlendrian und Schludrigkeit

REGEL 3

Wir achten im gesamten Bereich unserer Schule auf Sauberkeit.

REGEL 4

Schüler und Lehrer brauchen zur Erholung eine Pause.

Deshalb

  • werfe ich Abfälle in die dafür vorgesehenen Behälter
  • halte ich den Klassenraum sauber
  • behandele ich das Schuleigentum (Mobiliar, Bücher und Geräte) pfleglich (wenn nötig, wird gefegt)
  • halte ich die Toiletten sauber
  • melde ich Beschädigungen sofort dem Hausmeister oder einer Lehrerin/einem Lehrer, damit der Schaden behoben werden kann.
Also: Don't make a mess.

Deshalb

  • verlasse ich bei Pausenbeginn zügig die Klassen und Fachräume und halte mich in den beiden großen Pausen auf dem Schulhof, bzw. bei Regen in den Pausenhallen (Erdgeschoss /1. Etage, nicht in den Fluren) auf
  • nehme ich Materialien und Taschen aus den Fachräumen mit in die Pause
  • nutze ich die Angebote der „Aktiven Pause“
  • spreche ich nur in dringenden Fällen im Lehrerzimmer und im Sekretariat vor

Also:


Kein Pausenstress

REGEL 5

Wir vermeiden Gefahren für uns selbst und unsere Mitschülerinnen und Mitschüler.


Das Fehlverhalten eines einzelnen Schülers fällt auf den Ruf der gesamten Schülerschaft zurück, deshalb unterlassen wir alles, was das gute Ansehen der Schule in der Öffentlichkeit schädigt.

Deshalb

  • beachte ich die Verkehrsregeln
  • benutze ich den direkten Schulweg und betrete die Schule nur durch die Eingänge auf der Schulhofseite
  • verlasse ich das Schulgelände erst wieder nach Schulschluss (Versicherungsschutz ist sonst gefährdet)
  • renne ich nicht im Schulgebäude
  • klettere ich nicht aus geöffneten Fenstern, lehne mich nicht hi-naus und setze mich nicht auf die Fensterbänke
  • werfe ich nicht mit gefährlichen Gegenständen (leere Getränkedosen, Schneebälle)
  • drängele ich nicht an den Bushaltestellen, Schul- und Klasseneingängen
  • verhalte ich mich während der Busfahrt und auf dem Schulweg ruhig und rücksichtsvoll
  • halte ich mich an das absolute Rauchverbot. (Das gilt auch für E-Zigaretten.)
  • berücksichtige ich das Verbot von Aerosolen wie Haarspray, Deo-Spray oder o.ä.

Also: Safety first

Wenn ich mich nicht an die Regeln gehalten habe,

  • bitte ich um Entschuldigung
  • muss ich meine Gedanken dazu aufschreiben
  • muss ich dem Betreffenden eine Freude machen
  • muss ich den Schaden ersetzen, wiedergutmachen
  • kann ich zu Diensten für die Schulgemeinschaft herangezogen werden
  • kann ich von schönen Veranstaltungen ausgeschlossen werden
  • muss ich die betreffende Schulregel abschreiben, damit ich sie mir besser merken kann
  • werden ggf. meine Eltern über mein Fehlverhalten informiert und zu einem Gespräch eingeladen
  • muss ich mit weiteren Maßnahmen (Tadel/Ordnungskonferenz usw.) rechnen.



Deshalb gehe ich folgende Verpflichtung ein:

Verpflichtung

Ich bin Schülerin/Schüler der Dietrich-Bonhoeffer-Schule. Damit ist diese Schule ein wichtiger Teil meines Lebens geworden, sie ist jetzt „meine“ Schule.

Deshalb halte ich mich an die 5 Regeln der Schulordnung.

Recklinghausen, ___________________

___________________________________
Unterschrift d. Schülerin/Schülers

Für den schulischen Erfolg ist eine enge Zusammenarbeit zwischen der Schule meines Kindes und mir erforderlich.

Deshalb unterstütze ich die Einhaltung der Regeln.


Recklinghausen, ____________________

_____________________________________
Unterschrift d. Erziehungsberechtigten


Diese Hausordnung wurde von Eltern-, Schüler- und Lehrervertretern erarbeitet.
Wer sie verbessern will, macht Vorschläge in der Klasse oder in den entsprechenden Gremien. Sie müssen dann in der Schülervertretung und in der Schulkonferenz vorgebracht werden. Solange keine Veränderungen vorgenommen worden sind, gelten diese Regeln.

Wir wünschen euch, dass ihr euch in unserer Schule wohl fühlt, erfolgreich arbeitet und die Zeit an der Dietrich-Bonhoeffer-Schule in guter Erinnerung behaltet.

Das gesamte Team der Dietrich-Bonhoeffer-Schule

Recklinghausen, im Januar 2003